CORONA - WAS Stadtmenschen und Freunde tun

Uns STADTMENSCHEN ist es in dieser schweren Zeit ein Bedürfnis, unsere Hilfe anzubieten oder Ideen zu entwickeln, wie die Menschen dennoch möglichst angenehm ihre Zeit zu Hause verbringen können. Auf dieser Seite wollen wir die vielen guten Hilfsangebote, Aktionen, Nettes und Unterhaltsames von STADTMENSCHEN in Zeiten von Corona bündeln. Auch andere #Stadtmacher*innen sind für unsere Gemeinschaft aktiv. 

 

Ihr könnt uns jederzeit gerne auf weitere gute Nachrichten, Nachbarschaftshilfen, Ideen und Aktionen hinweisen. Schreibt an ahoi@stadtmensch-altenburg.org 

 

Bleibt gesund!


Telefonieren für mehr Gemeinschaft

Wer sich allein fühlt, wer ein Ohr für seine Sorgen und Ängste oder einfach jemanden zum Reden braucht, kann während der folgenden Zeiten unter der Telefonnummer 03447 5153716 in der Farbküche anrufen:

 

Montag: 9 bis 12 Uhr

Mittwoch: 9 bis 12 Uhr

Freitag: 13 bis 16 Uhr

 

Ansprechpartner: Susann Seifert & Yvonne Ammer

Telefon: 03447 5153716

E-Mail: hallo@farbkueche.org 

www.farbkueche.org


#Klorona Challenge

Das Team vom "Mobilen Spielecafé" bläst zur #Klorona Challenge und ruft alle auf, leere Klopapierrollen kreativ zu gestalten und ihre eigene "Klorona" zu erschaffen.  Eine witzige Bastelidee, die Kinder zu Hause beschäftigt und den Erwachsenen ein Lächeln entlockt. 

 

Alle Menschen sind herzlich eingeladen, ihre Kreationen unter #klorona in sozialen Medien wie z.B. Facebook oder Instagram zu teilen. 

 

Zudem werden Künstler aufgerufen, Kloronas zu gestalten, die zu einem späteren Zeitpunkt versteigert werden sollen. Der Erlös soll Menschen zu Gute kommen, die durch Corona um ihre berufliche Existenz fürchten müssen. 

 

Ansprechpartner: Maike Steuer

Telefon: 01575 16 83 889

E-Mail: maike.steuer@gmail.com

Facebook: Mobiles Spielecafé

Instagram: mobiles_spielecafe


Digitale Hilfe für Einzelhändler

Aufgrund der notwendigen temporären Geschäftsschließungen bietet das Gründerlabor "Ahoi Altenburg" in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Altenburg auf der Suche nach alternativen bzw. kreativen Vertriebswegen seine Hilfe an. Los geht es mit einer Videoaktion, mit der Jugendliche die Gewerbetreibenden dabei unterstützen, ihre Ladeninhalte kurz und knackig zu präsentieren und über die sozialen Medien zu verbreiten. Ziel ist es, den Altenbürgern zu zeigen, wie sie trotz Ladenschließung die Produkte kaufen können. Gewerbetreibende erhalten zudem auf Wunsch Unterstützung bei Erstellung von Social Media Profilen. 

 

Ansprechpartner: Susann Seifert

E-Mail: ahoi@stadtmensch-altenburg.org

Telefon (whatapp): 0152 02030695


Die Liebe in Zeiten der Corona

Die Aktion "Die Liebe in Zeiten der Corona" des Schloss- und Kulturbetriebs Altenburg läuft seit dem 17. März und wird täglich bis zum 19. April fortgesetzt. Es handelt sich um ein Online-Tagebuch, das auf Facebook, Instagram und auf Twitter gemeinschaftlich geführt wird: 30 Schließtage, 30 Erinnerungen. Wenn wir schon nicht in Museen, Kneipen, Clubs zusammenkommen können, so erinnern wir uns gemeinsam an das, was uns im Geiste begleitet.

Alle Menschen haben die Möglichkeit, die Erinnerungsfrage des Tages persönlich zu beantworten. Geht in die Social Media des Schloss- und Kulturbetriebes und macht mit!

 

 Am Ende der Aktion präsentiert der Schloss- und Kulturbetrieb Altenburg die besten und interessantesten Antworten online und zusammengefasst als Tagebuch.

 

#DIELIEBEINZEITENDERCORONA

Ansprechpartner: Christian Horn, Alexander Fischer, Matthias Lemanski (via Social Media Schloss- und Kulturbetrieb Altenburg)


Einkaufskümmerer

Jugendliche aus dem Altenburger Land bieten Senioren ihre Hilfe an. Ein Anruf unter 01522 36 59 146 reicht und die rund 20 Jugendlichen vom Jugendforum Altenburger Land erledigen täglich im Zeitraum von 9 bis 15 Uhr die Einkäufe für die durch das Virus besonders gefährdeten Altenbürger. Unterstützung bekommen sie dabei von drei Sozialarbeitern vom Magdalenenstift und aus Schmölln, die die Einkäufe mit ihren Autos transportieren.

 

Ansprechpartner: Valentin Rühlmann, Jugendforum Altenburger Land

Telefon: 0176 45750342

 

Einkaufshotline

am Telefon: Janek Voos

Telefon: 01522 36 59 146 


Nachhilfe in den Coronaferien

Das Jugendforum Altenburger Land steht allen Schülerinnen und Schülern in diesen unfreiwilligen "Coronaferien" helfend zur Seite und bringt Schule in die Wohnzimmer. Junge Menschen können sich gerne bei Fragen und Problemen rund um das Thema Schule unter folgenden E-Mail-Adressen melden:

 

biologie@jugendforum-altenburgland.de

chemie@jugendforum-altenburgland.de

deutsch@jugendforum-altenburgland.de

englisch@jugendforum-altenburgland.de

geo@jugendforum-altenburgland.de

geschichte@jugendforum-altenburgland.de

informatik@jugendforum-altenburgland.de

mathe@jugendforum-altenburgland.de

physik@jugendforum-altenburgland.de

sozialkunde@jugendforum-altenburgland.de

wirtschaftrecht@jugendforum-altenburgland.de

 

Ansprechpartner: Wiebke Schricker, Jugendforum Altenburger Land
E-Mail: wiebke.schricker@gmx.de



Theater Altenburg Gera - Videobotschaften

Der Spielbetrieb am Theater Altenburg Gera ist vorerst eingestellt. Die vielen Künstler, Musiker, Tänzer, Sänger, Puppen- und Schauspieler üben, lernen und trainieren alleine zuhause - schließlich müssen alle fit bleiben. Auch Verwaltungsmitarbeiter versuchen ihrer Arbeit teils im Homeoffice nachzugehen.

 

Damit das Publikum nicht komplett verzichten muss, veröffentlicht das Theater seit 21. März täglich ein kleines Video auf seiner Facebookseite https://www.facebook.com/theater.altenburg.gera

 

Der Generalintendant singt am Klavier, die Dramaturgin erklärt ihren Job, der Opernsänger tanzt in der Küche, Puppenspieler kommentieren die Lage und viele weitere Überraschungen folgen. Alles mit einem Augenzwinkern, um die Wartezeit mit etwas Humor zu überbrücken.


Web-Museum

Die Corona-Krise bringt das Leben vielerorts zum Stillstand. Viele Menschen sind gezwungenermaßen zu Hause und suchen nach Beschäftigung. Das Lindenau-Museum löst dieses Problem, indem es unsere Kreativität zum Leben erwecken möchte. Schicke einfach dein Kunstwerk an presse@lindenau-museum.de und es wird im Web-Museum präsentiert. Was für eine Gelegenheit!


#dasbestedrausmachen